Ankündigung – Seite 5 – Jazzclub Biberach e.V.

Abgesagt! – Biberacher Musiknacht: BeBof Delux & The Delta Horns

10. März 2020:
Schweren Herzens sagen wir, der Biberacher Musiknacht e.V., nach Rücksprache mit dem Biberacher Ordnungsamt die 26. Biberacher Musiknacht am 27. März 2020 ab. Der Grund dafür sind die aktualisierten Vorgaben zum Umgang mit Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus.
Der Biberacher Musiknacht e. V. unterstützt das Bemühen, die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern, und folgt daher der Empfehlung der Stadt Biberach und sagt die 26. Biberacher Musiknacht ab.

Am 27.03.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Diesmal verbreiten im Jazzkeller gute Laune: Christoph „BeBof“ Böhm (git), Jeffrey Dunn (voc, tr),
Al Morris (b), Gregor Wittner (keyb), Stefan Arndt (dr) und The Delta Horns (sax): Monica Pfiffner, Christian Döss, Silvia Dums, Simon Hauck

www.muna-bc.de | www.bebof.de

Abgesagt! – Biberacher Jazzpreis 2020

10. März 2020:
Schweren Herzens müssen wir den Biberacher Jazzpreis 2020 leider absagen! Grund sind die aktualisierten Kriterien der Stadt Biberach zum Umgang mit Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus. Wir unterstützen hiermit das Bemühen, die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Es ist uns nicht leicht gefallen, da wir viel Arbeit in das Projekt gesteckt haben, daher bitten wir um großes Verständnis.

Am 21.03.2020 um 18:00 Uhr

Ort: Gigelberghalle
(Jahnstrasse 1, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Der internationale Jazzpreis für junge Jazzmusiker*innen geht in die nächste Runde. Das Gastkonzert gibt „Grupa Janke Randalu“ (Preisträger 1997).

Mehr Infos unter:
https://events.kulturkalender-biberach.de/jazzpreis/start

Torsten Zwingenberger Berlin 21

Am 06.03.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Das Jazz-Trio BERLIN 21 steht für das quirlig multikulturelle Lebensgefühl Moabits. Für BERLIN 21 bedeutet Musik Lust und Sinnlichkeit und gespielt wird, was allen Spaß macht.
Mit ihren Stücken, allesamt Eigenkompositionen, angereichert mit viel Soul- und Bluesfeeling, nehmen sie ihr Publikum mit auf eine musikalische Weltreise von Afrika übers Schwarze Meer nach Nord- und Südamerika. Fünfe werden gerade gelassen, New Orleans-Groove wird mit arabischem Funk gemixt, rasender Bebop trifft auf loungigen Smooth- Jazz und sogar Boogie Woogie bekommt ein neues rhythmisches Gesicht. Das gemeinsame Swingen und Grooven ist dabei oberste Prämisse.

Torsten Zwingenberger (dr), Lionel Haas (p), Martin Lillich (b)

www.berlin21.info

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen

Cathy Rocco featuring Patrick Bianco

Am 14.02.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Cathy Rocco Quintet feat. Patrick Bianco – Vocal Jazz at its best

Mit dem Projekt “The Nancy Wilson / Cannonball Adderley Songbook” interpretiert und präsentiert die amerikanisch-französisch-österreichisch-schweizerische Formation um Cathy Rocco aus New York das klassische Repertoire des Great American Songbook in authentischer, charmanter und authentischer Form. In Ihrer Karriere arbeitete Cathy Rocco neben vielen anderen auch mit Musikern wie James Moody, Pat Martino, Joey DeFrancesco, James Genus oder Eric Alexander zusammen. Cathy Rocco folgt dabei der Tradition von Nancy Wilson, deren Zusammenarbeit mit Cannonball Adderley auf dem legendären Album „Nancy Wilson/Cannonball Adderley“ aus dem Jahre 1961 dokumentiert wurde.

Im Rahmen ihrer Europatournee kooperiert Cathy Rocco mit Patrick Bianco aus Zürich, einem der herausragenden europäischen Altsaxophonisten. Patrick Bianco hat sich mit seinem Projekt „Cannonsoul“ seit vielen Jahren ebenfalls der groovigen, souligen und energiegeladenen Adderley-Musik gewidmet und sich dabei einen Ruf als einer der führenden Interpreten dieser Stilistik erspielt.

Unterstützt werden die beiden vom Trio des österreichischen Schlagzeugers Bernd Reiter, der in Graz und New York studierte und nach mehreren Jahren in München nun in Paris lebt. Auch er arbeitete weltweit bereits mit vielen Jazzgrößen wie Harold Mabern, Kirk Lightsey, Don Menza, Steve Grossman, Eric Alexander, Jim Rotondi, Claudio Roditi zusammen. Aus Paris bringt Reiter den Pianisten Vincent Bourgeyx mit, der zu den meist beschäftigten Begleitern der dortigen Szene zählt. Der junge, österreichische Bassist Philipp Zarfl gehört widerum zu den gefragtesten Musikern der jungen Wiener Szene. Cathy Rocco und Patrick Bianco präsentieren Standards und Originale gleichermaßen mit viel Freude und Swing, sie bieten einfach „Vocal Jazz at its Best“!Cathy Rocco aus New York ist eine Jazz-sängerin, die das klassische Repertoire des Great American Songbook authentisch, charmant und wahrhaftig interpretiert. Im Rahmen ihrer Tournee trifft Cathy Rocco auf Patrick Bianco aus Zürich, einen der herausragenden europäischen Altsaxofonisten. „Vocal Jazz at its Best“!

Cathy Rocco (voc), Patrick Bianco (sax), Vincent Bourgeyx (p), Philipp Zarfl (b), Bernd Reiter (dr)

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen

Miles & More

Am 07.02.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Miles & More – Local Heroes – klimaneutrale Flugmeilen

Die Jazzcombo „Miles & More“ aus dem Raum Oberschwaben hat in den letzten Jahren, unter anderem mit Konzerten im Stadtgartenrondell, bei der Biberacher Musiknacht oder im Jazzkeller in einem beständig wachsenden Fankreis begeisterten Widerhall gefunden. Nach einigen Zu- und Abgängen in der Frühzeit der Bandgeschichte existiert „Miles & More“ in der gegenwärtigen Besetzung mit Michael Dümmler (Saxophon), Volker Jedelhauser (Gitarre), Steve Kofler (Schlagzeug), Alex Ruff (Kontrabass), Gunnar Schreiner (Piano) und Jasmin Mohn (Vocals) seit dem Jahr 2015. Die Musiker aus Biberach, Bad Waldsee, Aichstetten und Ulm haben Jazz-Standards und Jazz-affine Songs im Gepäck, die mit vereinzelten Soul-, Funk- und Pop-Nummern garniert werden. Letztere sind über eigene Arrangements in das akustische Klangbild einer Jazzcombo transformiert.

Swing & Groove, Improvisation und die kraftvolle Altstimme von Jasmin Mohn sind die Ingredienzien des „Miles & More“ Sounds. Unter dem Motto: Es ist alles erlaubt, was in Kopf und Beine geht, lädt „Miles & More“ zwar auch bei gesellschaftlichen Anlässen gerne zu Tanz und Unterhaltung ein, für das Konzert im Jazzkeller hat die Band jedoch ein exquisites Menü aus den Highlights ihres abendfüllenden Repertoires zusammengestellt. Trotz des, für Nicht-Jazz-Kundige eventuell missverständlichen Bandnamens werden beim Konzertabend im Jazzkeller der Bruno-Frey-Musikschule keine zusätzlichen CO2-Abgaben fällig. Klimaneutrale Flugmeilen und Titel von „Miles Davis“ und anderen stehen auf dem Programm.Die Musiker aus Biberach, Bad Waldsee, Aichstetten und Ulm haben Jazz-Standards und Jazz-affine Songs im Gepäck, die mit vereinzelten Soul-, Funk- und Pop-Nummern garniert werden. Letztere sind in das akustische Klangbild einer Jazzcombo transponiert. Swing & Groove, Improvisation und die kraftvolle Altstimme der Sängerin sind die Ingredienzien des Miles & More Sounds. Motto: Es ist alles erlaubt, was in Ohr, Herz und Beine geht!

Jasmin Mohn (voc), Gunnar Schreiner (p), Alex Ruff (b),
Michael Dümmler (sax), Volker Jedelhauser (git),
Steve Kofler (dr)

www.milesandmore-music.de

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen

Hardt Stompers | Jazz-Frühschoppen

Am 02.02.2020 um 11:00 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Oldtime-Jazz-Frühschoppen mit den Hardt Stompers

Frei nach dem Motto „Kommt Zeit, kommt Jazz“ haben sich im Herbst 1980 – zunächst als Lehrerband des Reutlinger Bildungszentrums Nord im Gewandt „Hardt“ – eine Handvoll „gestandener Mannsbilder“ um Hans-Dieter Korger zusammengetan, um ihrer bis dahin eher stillen Liebe zum Oldtime-Jazz hörbaren Ausdruck zu verleihen. Mittlerweile wurde daraus eine gediegene Mischung handverlesener Jazzer aus ganz Baden-Württemberg, die unter dem traditionellen Bandnamen ihren Stil perfektioniert und auf Hochglanz poliert haben. Die HARDT STOMPERS bevorzugen nach wie vor den klassischen New-Orleans-Stil in der Art des legendären King Oliver oder des frühen Louis Armstrong, lassen sich aber auch gern inspirieren von der Stilrichtung des San Francisco bzw. New Orleans Revivals der 50er Jahre, geprägt durch die Firehouse Five Plus Two, Lu Waters, Turk Murphy und anderen.

Im Sommer 2014 wurde die Gruppe zum „Internationalen Dixielandfestival Dresden“ eingeladen, um die süddeutsche Ausprägung des Dixieland-Jazz zu vertreten. Vor allem in Baden-Württemberg, aber auch in der Reutlinger Partnerstadt Aarau/Schweiz treten die Reutlinger Jazzer als musikalische Botschafter ihrer Stadt immer wieder in Erscheinung. In der außerordentlich jazzaffinen Schweiz gelten Attribute wie „begeisternd“, „virtuos“, „Ohrenschmaus“, „hohes spieltechnisches Niveau“, wie sie sich regelmäßig in Presseberichten zu Auftritten der Gruppe finden, als höchstes Lob.

Im Biberacher Jazzkeller wollen die Musiker mit ihrer stimmungsvollen Musik – beim Jazzclub traditionell im Gedeck mit Weizenbier, Weißwürsten, Brezeln, Kaffee und weiteren Angeboten – die zahlreichen Fans des traditionellen Jazz erfreuen.

Besetzung:
Manfred Schütt – Klarinette, Saxofon, Gesang
Günter Friedhelm – Cornet, Gesang
Wolfgang Schenk – Posaune, Gesang
Peter Maisenbacher – Banjo, Gitarre, Gesang
Karl-Otto Schmidt – Tuba, Kontrabass
Frank Richling – Schlagzeug

http://www.hardt-stompers.de/

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen