Archiv – Jazzclub Biberach e.V.

Abgesagt! – Cécile Verny Quartet

Leider muss das Konzert mit dem Cécile Verny Quartet wegen der Corona-Pandemie entfallen! Die aktuellen Regelungen zum Gesundheitsschutz der Besucher und zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus verhindern leider eine Durchführung der Veranstaltung.

Ein Nachholtermin ist in Planung und wird baldmöglichst bekannt gegeben.

Am 15.05.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung

Das Cécile Verny Quartet ist eine echte Liveband, die aufgrund des einzigartigen Charismas ihrer Sängerin bereits mit dem ersten Song eine innige Verbindung zum Publikum aufbaut, ganz gleich, ob es sich dabei um Freunde des Jazz oder des Pop handelt. Die Band geht mit Nonchalance, Understatement und Coolness zu Werke und sorgt für elastischen Puls, knackige Grooves oder bei Bedarf filigrane Farbtupfer.

Cécile Verny (voc), Bernd Heitzler (b), Andreas Erchinger (p, keyb), Lars Binder (dr, perc)

www.cvq.de

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen

Abgesagt! – Rainer Böhm & Norbert Scholly

Leider muss das Konzert mit dem Duo Rainer Böhm & Norbert Scholly wegen der Corona-Pandemie entfallen! Die aktuellen Regelungen zum Gesundheitsschutz der Besucher und zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus verhindern leider eine Durchführung der Veranstaltung.

Ein Nachholtermin ist in Planung und wird baldmöglichst bekannt gegeben.

Am 08.05.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung

Ein Traum-Duo: Gitarrist Norbert Scholly und Pianist Rainer Böhm begegnen sich musikalisch in hinreißend bewegten Dialogen. Ganz feine Ohren, gemeinsamer musikalischer Atem und eine bezwingende Klang-Klarheit: Kammermusik, die swingt, groovt und funkelt.

www.rainerboehm.de / www.norbertscholly.de

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen

Abgesagt! – Siyou’n’Hell | Siyou Isabelle & Hellmut Hattler

Update 27. März 2020: Absage des Konzerts mit Siyou’n’Hell

In Absprache zwischen den Künstlern und dem Jazzclub Biberach haben wir uns schweren Herzens für eine Absage des Konzerts entschieden.

Es liegt jetzt an jedem einzelnen von uns, die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. Wir alle – auch junge und gesunde Menschen – sollten Menschenansammlungen derzeit meiden. Aus diesem Grund und entsprechend der aktuell gültigen „Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO)“ der Regierung des Landes Baden-Württemberg kann das geplante Konzert mit Siyou’n’Hell leider nicht stattfinden.

Ein Nachholtermin ist in Planung und wird baldmöglichst bekannt gegeben.

Am 24.04.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Gospelqueen trifft Basslegende – die beiden kommen aus ganz unterschiedlichen musikalischen Traditionen, um sich hier zu einer (im wahrsten Sinne des Wortes) unerhörten, harmonischen Einheit zu ergänzen. Die in Kamerun geborene Sängerin Siyou erweist sich mit ihrer einzigartigen Mischung von Gospel, African Roots, Pop, Soul und Jazz als authentische Kulturbotschafterin. Hattlers virtuoses aber trotzdem minimalistisches Bassspiel ergänzt perfekt. Gemeinsam haben sie bereits ihr drittes Album herausgebracht. Den Zuhörer erwartet ein wirklich einzigartiges Klangerlebnis von hochmusikalischer Spannung und Energie.

www.siyou.de | www.hellmut-hattler.de

Eintritt 17 Euro | ermäßigt 13 Euro
Biberacher Schüler*innen können das Konzert kostenfrei genießen

Abgesagt! – Biberacher Musiknacht: BeBof Delux & The Delta Horns

10. März 2020:
Schweren Herzens sagen wir, der Biberacher Musiknacht e.V., nach Rücksprache mit dem Biberacher Ordnungsamt die 26. Biberacher Musiknacht am 27. März 2020 ab. Der Grund dafür sind die aktualisierten Vorgaben zum Umgang mit Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus.
Der Biberacher Musiknacht e. V. unterstützt das Bemühen, die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern, und folgt daher der Empfehlung der Stadt Biberach und sagt die 26. Biberacher Musiknacht ab.

Am 27.03.2020 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Diesmal verbreiten im Jazzkeller gute Laune: Christoph „BeBof“ Böhm (git), Jeffrey Dunn (voc, tr),
Al Morris (b), Gregor Wittner (keyb), Stefan Arndt (dr) und The Delta Horns (sax): Monica Pfiffner, Christian Döss, Silvia Dums, Simon Hauck

www.muna-bc.de | www.bebof.de

Abgesagt! – Biberacher Jazzpreis 2020

10. März 2020:
Schweren Herzens müssen wir den Biberacher Jazzpreis 2020 leider absagen! Grund sind die aktualisierten Kriterien der Stadt Biberach zum Umgang mit Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus. Wir unterstützen hiermit das Bemühen, die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Es ist uns nicht leicht gefallen, da wir viel Arbeit in das Projekt gesteckt haben, daher bitten wir um großes Verständnis.

Am 21.03.2020 um 18:00 Uhr

Ort: Gigelberghalle
(Jahnstrasse 1, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Der internationale Jazzpreis für junge Jazzmusiker*innen geht in die nächste Runde. Das Gastkonzert gibt „Grupa Janke Randalu“ (Preisträger 1997).

Mehr Infos unter:
https://events.kulturkalender-biberach.de/jazzpreis/start

06.03.2020: Torsten Zwingenberger Berlin 21

BERLIN 21 trifft auf begeistertes Biberacher Publikum

BIBERACH – Die Triobesetzung von Torsten Zwingenbergers Dreamteam BERLIN 21, angetreten mit vollem Einsatz und voller Energie traf beim Freitagskonzert des Jazzclubs auf ein erwartungsvolles und schnell auch voll begeistertes Publikum im vollbesetzten Jazzkeller. Zwingenberger zeigte sich beeindruckt von der stattlichen Publikumskulisse und bedankte sich in seinen einführenden Worten beim „todesmutigen“ Biberacher Publikum für das, in Coronazeiten nicht unbedingt selbstverständliche, überaus zahlreiche Erscheinen. Der veranstaltende Jazzclub hatte am Eingang auf Empfehlung der LIVEKOMM einen Aushang mit Verhaltens- und Warnhinweisen des Robert-Koch-Institutes angebracht, die auch brav befolgt wurden.

Nach einem gefälligen Opener im Easy-Listening-Stil des Pop- oder Smooth-Jazz ging das Trio in gelöster Stimmung mit Vehemenz zur Sache. Mit Ausnahme der Zugabe gab es im gesamten Programm nur Eigenkompositionen der drei Musiker zu hören. Gleichwohl war die stilistische Vielfalt enorm. Programmatische Aspekte darstellender Musik, wie eine anfahrende Dampflokomotive (Bright Ride) oder die faszinierende Klangwelt der afrikanischen Savanne – in einer fast 20minütigen „symphonischen Dichtung“ eingefangen (Nice Day) – standen neben vertrackten Rhythmen in ungewohnten Taktarten oder plastischen Melodien mit intensiver Ausdruckskraft. Solistische Exerzitien in stupender Technik und höchster Virtuosität standen neben dichten, strukturell vielschichtigen Abschnitten voller Leidenschaft und emotionaler Eindringlichkeit. Den Spagat stilistischer Brückenschläge zwischen Nordmazedonien und Südostafrika (Zimbaterranean) oder Ausflüge in die Karibik (Povo Nuovo), in den Klezmer oder nach Hinteranatolien bewältigte das bestens eingespielte Trio mühelos und ohne hörbare Nahtstellen. Die Spielfreude aller Musiker war mit Händen zu greifen.

Continue Reading