Ankündigung – Jazzclub Biberach e.V.

Sigi Schwab Tribute Band

Am 24.05.2019 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Ohne Sigi Schwab hätte die Gitarre in Jochen Vogel wohl nicht dieses berühmte „Feuer entfacht“. Nach drei Jahren Unterricht sah Vogel Sigi Schwab 1986 zum ersten Mal bei einem Konzert in der Biberach Gigelberghalle. Nach Atem ringend und fasziniert von der wohl einzigartigen Gitarrenmusik Schwabs, wollte er damals genau so werden… Fortan besuchte Vogel unzählige Konzerte, um jedes kleinste Detail herausfinden zu können. Motivierend dabei war für ihn auch, dass Schwab zum einen sehr sympathisch und zum anfassen war, und dass er bis heute immer hilfreich mit wertvollen Tipps zur Seite stand. Also ein wahrer Mentor, Ratgeber und musikalische Ziehvater. So begann Vogel früh damit, Stücke, von denen es keine Noten gab, herauszuhören und natürlich auch in diversen Besetzungen zu spielen. Heute sind diese Noten sogar zum Verkauf erhältlich.

Sozusagen zum 30-jährigen Jubiläum seit dem ersten Konzert und auch zum Dank zollt Jochen Vogel nun Sigi Schwab Tribut mit seiner eigenen Konzertreihe. Es werden bekannte Stücke von Sigi Schwab gespielt und neu mit der eigenen musikalischen Sprache interpretiert. Abwechslungsreiche Arrangements, Spannung, Spielfreude, packende Rhythmik, Virtuosität, improvisatorische Freiheiten, viele Klangfarben, von Jazz, Folk, Pop, Blues, Klassik bis Ethno bilden das Fundament für diese fantastische Musik.

Die Rhythmus-Sektion bilden dabei der herausragende Biberacher Bassist Alex Vogel, mit dem er seit über 25 Jahren gemeinsam musiziert. Sein Können und seine Art zu gooven, drücken der Musik einen ganz eigenen Stempel auf. Erdige Basslininen, Funky Slap Bass und virtuoses Melodiespiel zeichnen sein Spiel aus. Dabei ist Alex Vogel selbst ein erfahrener und begeisterter Sigi Schwab Kenner.

Am Schlagzeug und den Klanginstrumenten sitzt mit Markus Merz ein erfahrerner und virtuoser Routinier erster Klasse. Er trat international mit unzähligen Projekten auf, u.a. auch mit seiner eigenen Formation „Latin Love Affair“. Merz ist zudem Schlagzeuglehrer an seinem eigenen Drum & Percussion Studio und an der Musikschule Riedlingen.

Zu guter letzt finden wir an den Percussion-Instrumenten mit dem international erfahrenen Peruaner Cesar Gamero den genialen Gegenpart zum Schlagzeug. Gomero findet einfach zu jedem Stück die passenden rhythmischen Elemente. Egal ob virtous, reduziert, vertrackt, er grooved einfach immer mit seiner immensen Spielfreude.

Eintritt 17 €/ermäßigt 13 €
Biberacher Schülerinnen und Schüler können das Konzert kostenfrei genießen!

Charles Davis | Four or more Flutes

Am 10.05.2019 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Die fünf Flötisten Charles Davis, Norbert Dehmke, Felix Hodel, Andieh‘ Merk und Stefan Mölkner aus vier Ländern – Australien, Österreich, Deutschland und Schweiz – bilden als reine Flötenbesetzung ein einzigartiges Ensemble. Vom Piccolo bis zu der über zwei Meter großen Kontrabassflöte sind alle Flötenarten vertreten.

www.charles-davis.de

Eintritt 17 €/ermäßigt 13 €
Biberacher Schülerinnen und Schüler können das Konzert kostenfrei genießen!

Sirius Quartet & Joo Kraus

Am 03.05.2019 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
Ein Abend, an dem ein der Besetzung nach klassisches Streichquartett auf einen Jazztrompeter trifft, was so in der Musik und im üblichen Harmonieverständnis nicht vorgesehen ist. Doch das Sirius Quartet ist kein übliches Streichquartett. Mit Gregor Huebner sind mit von der Partie Fung Chern Hwei, Ron Lawrence und Jeremy Harman, alle klassisch ausgebildet und gleichzeitig hervorragende Improvisatoren und Komponisten. Das Sirius Quartet ist das erste Streichquartet das hauptsächlich Eigenkompositionen zur Aufführung bringt aber auch vor freien Improvisationen nicht zurückschreckt. Zusammen mit Joo Kraus der ebenfalls in vielen Stilen zuhause ist wird dieser Abend sehr spannend werden und dem Publikum einen neuen Sound präsentieren.

Zum ersten mal trafen sich das Sirius Quartet aus New York und der Ulmer Trompeter Joo Kraus bei seiner Reihe „Herzstücke“, zu der Joo regelmäßig ins Café Animo nach Ulm einlädt. Was folgte beschrieb die Südwest Presse mit „Sternenklang aus New York“ – ein unfassbarer Abend, der bis heute nachklingt.

www.siriusquartet.com
www.jookraus.de

Eintritt 17 €/ermäßigt 13 €
Biberacher Schülerinnen und Schüler können das Konzert kostenfrei genießen!

25. Biberacher Musiknacht: 9bar

Am 05.04.2019 um 20:30 Uhr

Ort: Jazzclub Biberach
(c/o Bruno-Frey-Musikschule, Wielandstraße 27, 88400 Biberach an der Riß)

Beschreibung
9bar = PopBrass – UrbanBrass – RiotJazz

Die Band aus dem Allgäu trägt ihren Namen nicht umsonst, denn druckvoller Sound ist garantiert. An der Front steht eine junge Frau, die mit ihrer gefühlvollen Stimme sowohl berührt als auch beeindruckt und die Energie widerspiegelt, die in dieser Band steckt.
Ein Saxophon, drei Trompeten, zwei Posaunen und eine Tuba bilden dahinter ein Kompressorsoundsystem ohne Überdruckventil. Um ein solch brassplosives Gemisch unter Kontrolle zu halten, steht die Rhythmusgruppe mit Drums und Bass wie ein Fundament auf der Bühne.

Die Musiker von 9bar sind von verschiedenen Genres geprägt, was für ein dementsprechend vielseitiges Programm sorgt. Egal ob Eigenkomposition oder Eigeninterpretation – fangen die Schallwellen an zu schwingen, fangen die Füße an zu zappeln. Pop, HipHop und Funk werden durch Improvisation und jazzige Einflüsse angereichert und zu einem kraftvollen Mix aus UrbanBrass und RiotJazz mit gelegentlichen Jamaica-Ausflügen verbunden. Der DJ untermauert diesen Mix mit feinstem elektronischem Gedankengut und Fingerspitzengefühl an den Plattentellern.

www.backstagepro.de/9bar

Jazz in Mass and More – Konzertgottesdienst

Am 24.03.2019 um 11:00 Uhr

Ort: Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit, Biberach

Beschreibung
An der Komposition „A Little Jazz Mass“ des britischen Komponisten und langjährigen Mitglieds der „King’s Singers“ Bob Chilcott entzündete sich die Idee, zeitgenössischen Jazz auch einmal im Rahmen eines Gottesdienstes aufzuführen. Nachdem bereits die ersten Proben im Jazzchor (Ltg. Helmut Schönecker) zeigten, dass hier ein frisches und freches aber auch von der Aufführungsdauer her relativ kurzes Werk vorlag, ging die Suche nach weiteren Stücken los und die Idee, daraus nicht nur eine Messe sondern gleich ein ganzes Kirchenkonzert zu gestalten, nahm zunehmend Gestalt an.

Als die Schulchöre und der Projektchor des Wieland-Gymnasiums (Ltg. Marion Weigele) ihre Mitarbeit zusagten und in einem ersten gemeinsamen Workshop mit der Stuttgarter Dozentin und Jazzsängerin Fola Dada den Startschuss gaben, nahm das Projekt weiter Fahrt auf. Mittlerweile sind zur Unterstützung noch der Jugendchor Voicelab der Landesakademie (Ltg. Klaus Brecht) und der Schulchor vom Pro-Gymnasium Bad Buchau (Ltg. Ute Dorn) dazugekommen.

Nach vorbereitenden Probetagen in der Landesakademie Ochsenhausen und in St. Norbert in Rot/Rot werden am 23. März im Rahmen eines abendfüllenden Kirchenkonzertes (Beginn 18.30 Uhr) und am 24. März (11.00 Uhr) in komprimierter Form im Rahmen eines Konzert-Gottesdienstes, jeweils in der Dreifaltigkeitskirche in Biberach die Früchte dieser großangelegten Zusammenarbeit präsentiert. Mit dem Clara Vetter Trio ist es gelungen, eine professionelle Begleitband zu arrangieren, die zum Auftakt des Veranstaltungswochenendes bereits am 22. März ein eigenes Clubkonzert im Jazzkeller spielt.

Benefizveranstaltung für das Schulprojekt in Ugwaku.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Jazz in Mass and More – Kirchenkonzert

Am 23.03.2019 um 18:30 Uhr

Ort: Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit, Biberach

Beschreibung
An der Komposition „A Little Jazz Mass“ des britischen Komponisten und langjährigen Mitglieds der „King’s Singers“ Bob Chilcott entzündete sich die Idee, zeitgenössischen Jazz auch einmal im Rahmen eines Gottesdienstes aufzuführen. Nachdem bereits die ersten Proben im Jazzchor (Ltg. Helmut Schönecker) zeigten, dass hier ein frisches und freches aber auch von der Aufführungsdauer her relativ kurzes Werk vorlag, ging die Suche nach weiteren Stücken los und die Idee, daraus nicht nur eine Messe sondern gleich ein ganzes Kirchenkonzert zu gestalten, nahm zunehmend Gestalt an.

Als die Schulchöre und der Projektchor des Wieland-Gymnasiums (Ltg. Marion Weigele) ihre Mitarbeit zusagten und in einem ersten gemeinsamen Workshop mit der Stuttgarter Dozentin und Jazzsängerin Fola Dada den Startschuss gaben, nahm das Projekt weiter Fahrt auf.
Mittlerweile sind zur Unterstützung noch der Jugendchor Voicelab der Landesakademie (Ltg. Klaus Brecht) und der Schulchor vom Pro-Gymnasium Bad Buchau (Ltg. Ute Dorn) dazugekommen.

Nach vorbereitenden Probetagen in der Landesakademie Ochsenhausen und in St. Norbert in Rot/Rot werden am 23. März im Rahmen eines abendfüllenden Kirchenkonzertes (Beginn 18.30 Uhr) und am 24. März (11.00 Uhr) in komprimierter Form im Rahmen eines Konzert-Gottesdienstes, jeweils in der Dreifaltigkeitskirche in Biberach die Früchte dieser großangelegten Zusammenarbeit präsentiert. Mit dem Clara Vetter Trio ist es gelungen, eine professionelle Begleitband zu arrangieren, die zum Auftakt des Veranstaltungswochenendes bereits am 22. März ein eigenes Clubkonzert im Jazzkeller spielt.

Benefizveranstaltung für das Schulprojekt in Ugwaku.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.