Jazzclub Biberach e.V.

r Jazzband

 

Marialy Pacheco & Joo Kraus

Freitag, 12. Dezember 2014
20:30 Uhr | Jazzkeller Biberach

Eine Rezension zu diesem Konzert finden Sie hier.

Marialy Pacheco & Joo Kraus: 

"Introducing"

Die Stationen der Karriere der Kubanerin Marialy Pacheco sind beeindruckend: Gleich ihr Debütalbum produzierte sie mit Roberto Fonseca, dem Pianisten des legendären Ibrahim Ferrer (Buena Vista Social Club), und 2012 wurde sie als erste Frau überhaupt mit dem Montreux Jazzfestival Award ausgezeichnet. Zu Recht! Denn obwohl ihre Begeisterung für Ruben Gonzales, Oscar Peterson und Keith Jarrett in ihren eigenen Klängen spürbar ist: Marialy Pacheco zaubert etwas ganz Einmaliges aus dem Klavier. Eine Mischung aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen Rhythmen und zeitgenössischem Jazz und als solche Melange eine Verneigung vor der großen musikalischen Tradition ihrer kubanischen Heimat.

Selbstbewusst nimmt Marialy Pacheco sich der Werke so bedeutender Komponisten wie Eliseo Grenet (Ay! Mama Inés), Moises Simons (El manisero), Felipe Rosario Goyco (Madrigal) und Antonio María Romeu (Tres Lindas Cubanas) an. Mit allem Respekt vor deren ursprünglicher Identität zeichnet die Künstlerin sie mit ihrer ganz persönlichen Handschrift neuartig, modern im Hier und Jetzt verankert nach. Gerade so, als hätte ein karibischer Windstoß all den überflüssigen Staub der Jahre davon geblasen und die erneuerten Melodien über den Atlantik bis in unsere Breiten getragen. Geblieben sind die schlichte und klare Schönheit dieser traditionellen Lieder – und die Authentizität einer modernen, selbstbestimmten Frau und Künstlerin, die sich ihrer karibischen Wurzeln jederzeit bewusst ist.

Gleichermaßen nimmt Marialy Pacheco sich als Komponistin mit ihrer Cuban Suite der drei althergebrachten kubanischen Tanzformen Rumba, Danzón und Conga an und widmet ihnen je eine eigene Sequenz. Umgesetzt in unsere heutige Sprache demonstriert sie kompositorisch die intensive Auseinandersetzung mit den musikhistorischen Strukturen und schafft die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und technischer Raffinesse einerseits, ohne andererseits die Leichtigkeit, Exotik und das Feuer dieser karibischen Rhythmen jemals zu verleugnen. Mit ihren weiteren Eigenkompositionen Metro und Cambodian Smiles erzählt sie ebenfalls ganz persönliche Geschichten. Auch sie zeugen ebenso eindrucksvoll vom kreativen Potential und ihrer kubanischen Seele, die in diesen durchweg modernen Stücken selbstverständlich immer wieder auch zum Vorschein kommt.

Marialy Pachecos Partner bei diesem Konzert ist kein Geringerer als der coole Trompeter und Jazz-Echo Preisträger Joo Kraus. Bekannt und richtig berühmt geworden ist er durch das Hip-Jazz Projekt Tab Two, aber seine Kollaborateure heißen auch Omar Sosa, BAP, Nana Mouskouri, Tina Turner, Xavier Naidoo, Laith Al Deen, Jazzkantine, DePhazz, Fury In The Slaughterhouse, Pee Wee Ellis, Mezzoforte, Klaus Doldinger, etc. Nicht erst seit seinem Album „Sueno", aufgenommen im altehrwürdigen Egrem-Studio in Havanna, mit Cracks aus dem Klangumfeld des Buena Vista Social Club, ist er einer DER hiesigen Experten für kubanisches Feeling. 

Zu hören sind Marialy Pacheco und Joo Kraus mit "Introducing" am Freitag, 12. Dezember 2014 um 20:30 Uhr im Biberacher Jazzkeller.

Eintritt: 15 EUR / ermäßigt 12 EUR

Reservierungen unter: kasse@jazzbiber.de 

(bis spätestens 15:00 Uhr am Tag des Konzerts)

 

 

 

 

 

© Jazzclub Biberach e.V. | Alle Rechte vorbehalten